News

Wald

Aufgrund der Gefahr einer umstürzenden Eiche (Baumgutachten liegt vor)  wird von Freitag, 23.06.2017 bis Dienstag, den 27.06.2017 einschließlich, die Straße Am Bahnhof vom Heidekamp bis zur Lindenstraße voll gesperrt. Die Vollsperrung erfolgt durch Absperrgitter und die Umleitung des Lieferverkehres erfolgt über die Straße Große Riet/ Bahnhofstraße. Fußgänger sollten die Straße aus diesem Grunde auf gar keinen
Fall passieren.

 

Weiterlesen...
Schützenbruderschaft Klinkum

Am vergangenen Freitag empfing Bürgermeister Michael Stock anlässlich der Klinkumer Prunkkirmes die amtierende Schützenkönigin Ursula Krahe Buschen mit ihrem Gefolge den Ministern Reinhard van Hal und Harald Wolters, Brudermeister Hans-Josef Cohnen, den Fähnrichen sowie weiteren Mitgliedern der Schützenbruderschaft Klinkum.

Zu dem Empfang konnte Bürgermeister Stock auch eine Abordnung der Schützen aus der Partnergemeinde Grafenrheinfeld 1986 e.V. begrüßen. Die aus Unterfranken stammende Bruderschaft pflegt seit 2010 intensiven Kontakt zur Bruderschaft Klinkum. Einmal jährlich findet ein gegenseitiger Besuch statt. Dass die Schützenbruderschaften in der Stadt Wegberg eine wichtige Funktion im Zusammenleben der Menschen übernehmen und das Dorfleben attraktiv mitgestalten betonte Bürgermeister Stock in seiner Begrüßung.

Nach dem Empfang zog es die Schützen in das Altenzentrum an der Freiheider Straße, wo einige Klinkumer Senioren eine neue Wohnung gefunden haben.

Weiterlesen...
Verabschiedung Herr Fabry

Nach 34 Jahren im Amt des Technischen Beigeordneten der Stadt Wegberg wurde Rudolf Fabry in seiner letzten Ratssitzung am 13. Juni 2017 von Bürgermeister Michael Stock mit lobenden Worten in den Ruhestand verabschiedet. Seine Kompetenz und Erfahrung, die er in seiner Amtszeit gesammelt habe, seien schwer zu ersetzen.

Seinen letzten Arbeitstag wird Rudolf Fabry am 30. Juni bestreiten. Herr Fabry bedankte sich seinerseits für die faire Zusammenarbeit und hofft, dass sich die Stadt Wegberg weiterhin positiv entwickeln wird. Bürgermeister Michael Stock überreichte Rudolf Fabry als Abschiedsgeschenk ein Buch, in dem alle 212 Museen in Berlin, den bevorzugten Zielen Fabrys, aufgeführt sind.

Weiterlesen...
Pressekonferenz St. Antonius Klinik

In einer Pressekonferenz informierte heute Nachmittag Geschäftsführerin Dany Molz die Öffentlichkeit über die sofortige Einstellung des Betriebs der St. Antonius Klinik. In einer Betriebsversammlung hatte sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuvor hierüber in Kenntnis gesetzt. Als Grund für die Schließung nannte sie vor allem die zurückgegangenen Belegungszahlen. Bürgermeister Michael Stock zeigte sich persönlich aber auch für die Mitglieder des Rates und für die Bürgerinnen und Bürger tief enttäuscht. Die Bürgerinnen und Bürger, zahlreiche Vereine sowie Rat und Verwaltung hätten sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder für den Erhalt des Krankenhauses eingesetzt.

Weiterlesen...

Der Wegberger Kultursommer startet in diesem Jahr am 04. Juni 2017. Der Sommer naht und damit der Kultursommer der Stadt Wegberg. Bereits zum 14. mal veranstaltet die Stadt Wegberg mit Unterstützung der NEW, der Kreissparkasse Heinsberg und der Volksbank Erkelenz ein ansprechendes musikalisches Programm auf dem Rathausplatz bei freiem Eintritt.

Weiterlesen...
Gedenkveranstaltung Kriegsende

Schülerinnen und Schüler der Schule am Grenzlandring und des Maximilian-Kolbe Gymnasiums gedachten am 19. Mai am Gedenkstein vor dem Rathaus den Opfern des Zweiten Weltkriegs. Bürgermeister Michael Stock eröffnete die Veranstaltung mit einem Dank an die Jugendlichen der Schule am Grenzandring, die die Veranstaltung in diesem Jahr zusammen mit ihren Lehrkräften organisiert hatten.

Weiterlesen...

Die Anmeldungen finden am 04. Juli 2017 statt !!!!!!

Kinder und Jugendlliche können sich bald wieder auf eine schöne Ferienzeit freuen und in der Zeit vom 31. Juli bis 18. August 2017 an vielen tollen Aktionen des Ferienprogramms der Stadt Wegberg teilnehmen. Dank der Unterstüzung zahlreicher Vereine und Gruppierungen und mit finanzieller Unterstützung von Sponsoren wurde ein abwechslungsreiches dreiwöchiges Programm erstellt.

Das gesamte Programm können Sie hier downloaden.

Weiterlesen...

Auch die Stadt Wegberg liegt im Gefahrenbereich des belgischen Atomkraftwerkes Tihange. Zum Schutz und Information der Bevölkerung hat unter anderem der Kreis Heinsberg eine Informationsbroschüre herausgegeben, die im Falle eines schweren Ereignisses im Kernkraftwerk Tihange Ratschläge und Hilfestellung geben soll.

Die Broschüre können Sie auf der Internetseite des Kreises Heinsberg downloaden.


Weiterlesen...

Am Dienstag, 27.06.2017, findet um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses die Sitzung des Ausschusses für Bildung, Integration und Soziales statt.

Die Tagesordnung wird unter Bekanntmachungen veröffentlicht.

Weiterlesen...

Die zur Zeit aktuellen Immobilienangebote der Stadt Wegberg finden Sie hier.


Ehrungen Stadt Wegberg

Bei der Stadt Wegberg gab es am 05. April 2017 in der Wegberger Mühle Grund zum Feiern: Zusammen können neun Mitarbeiter der Stadt Wegberg auf insgesamt 255 Dienstjahre zurückblicken.

Weiterlesen...

Der Kita-Navigator ist ein Online-Vormerksystem für einen Kita-Platz. Zu jeder Kita im Gebiet des Kreisjugendamtes gibt es ein Portät in Wort und Bild mit allen wichtigen Informationen für Eltern.

Weiterlesen...

Im Maximilian-Kolbe-Gymnasium in Wegberg ist zum 01.08.2017
eine FSJ-Stelle (Freiwilliges Soziales Jahr) zu besetzen.
Die Bewerberin/der Bewerber sollte
- mindestens 18 Jahre alt sowie
- engagiert und motiviert sein

Weiterlesen...

Die Ganztagshauptschule am Grenzlandring freut sich über Ihre Bewerbung für ein Freiwilliges Soziales Jahr 2017/2018.

 -    Arbeiten Sie gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen?

-     Sind Sie kommunikationssfreudig, verantwortungsbewusst, kreativ und flexibel?

Wenn ja, dann melden Sie sich bei uns. Das Freiwillige Soziale Jahr dient an unserer Schule vor allem jungen Menschen, die sich für einen pädagogischen Beruf entscheiden wollen. Es wird auch als Orientierungspraktikum für Lehramtsstudenten anerkannt.

Weiterlesen...

Die Firma Schönmackers teilte der Stadt Wegberg mit, dass in der Vergangenheit bei den zur Abfuhr bereitgestellten Glasabfallbehältern nicht auf die Farbtrennung der Flaschen geachtet wurde. Wir möchten Sie daher bitten, in Zukunft die bereitgestellten Flaschen farblich zu trennen. Nähere Informationen der Fa. Schönmackers erfahren Sie hier.

 

 

Foto by Maike Schwertle - pixelio.de

Weiterlesen...

Seit Mai 2004 ist die Zielsetzung des Kulturring Wegberg, das kulturelle Leben der Stadt durch ein facettenreiches Angebot zu beleben. Die Mitglieder sind stolz darauf, viele Angebote auf den Weg gebracht zu haben, die es vor 2004 noch nicht gab.

MyRadio.TV hat hierzu einen Filmbeitrag erstellt, den Sie hier auf Youtube downloaden können.

Weiterlesen...

Der DRK-Blutspendedienst West führt im Jahr 2017 auch in Wegberg wieder Blutspendetermine durch:

4 x in Arsbeck, Katholische Grundschule, jeweils freitags, ab 03.02.2017

4 x in Wegberg, Erich Kästner Schule, jeweils sonntags, ab 19.02.2017.

Die genauen Termine finden Sie hier

Weiterlesen...

Die zahlreichen Wassermühlen sind für Wegberg längst zu einem touristischen Highlight geworden. Ab sofort symbolisiert dies, auch das neue Logo der Mühlenstadt.

Mit der Wegberg-App zeigt die Stadt darüber hinaus auch digital, was sie alles zu bieten hat.

MyRegioTV hat hierzu einen Filmbeitrag erstellt, den Sie hier auf Youtube downloaden können.

 

Weiterlesen...

Im II. Semester 2016/2017 (Januar bis Juli 2017) finden in Wegberg wieder verschiedene Veranstaltungen (Kurse, Vorträge, Tages- und Wochenendseminare der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg statt.

Weiterlesen...

Die Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen der Stadt Wegberg für das kommende Schuljahr 2017/2018 finden von Mittwoch, 01. März 2017 bis Freitag 13. März 2017 statt.

Die genauen Zeiten und die Termine für die Tage der offenen Tür können Sie dem folgenden Link oder den Internetseiten der Schulen entnehmen.

Weiterlesen...
Veranstaltungskalender

Ein umfangreiches Angebot an Veranstaltungen gibt es in Wegberg in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017. Das ist dem neuen Kultur- und Veranstaltungskalender zu entnehmen, den das Stadtmarketing zusammen mit dem Kulturring jetzt herausgegeben hat: ein übersichtlicher Flyer, den Ulrich Lambertz und Manfred Vits vom Stadtmarketing sowie Folkmar Pietsch vom Kulturring zusammengestellt und Grafik-Designer Franz Richter ansprechend gestaltet hat.

Weiterlesen...

Das vom städtischen Streetworker Martin Maurin und seiner Kollegin Birgit Foitzik in Zusammenarbeit mit der Leiterin des evangelischen Jugendzentrums Christiane Bertrams organisierte 10. Fußballhallennachtturnier war auch in diesem Jahr ein Erfolg.

Weiterlesen...

In zehn mehrstündigen Vorrunden und beim VKEL-Tunier hatten 96 Mannschaften und 26 Teams aus zehn Karnevalsvereinen die Teilnehmergruppen ermittelt, die am Samstag, den 17.12.2016 im Finale antreten durften. Nach mehr als vier Stunden Kräfte- und Geschicklichkeitsmessen setzte sich der Kegelclub Black Points entgültig durch. Begleitet wurden die Spiele von den Moderatoren Manfred Vits und Ulrich Lambertz.

Weiterlesen...

Nach Abschluss der Bauarbeiten übergab Bürgermeister Michael Stock nun im Beisein von Vertretern mehrerer Sportvereine, der Verwaltung und der Schulleiterinnen des Maximilian-Kolbe Gymnasiums, der Edith-Stein-Realschule und der Schule am Grenzlandring, die Sporthalle offiziell ihrer Bestimmung. 1,71 Millionen Euro hat die Stadt Wegberg in den vergangenen zehn Jahren für die Sanierung der Dreifach-Sporthalle im Schul- und Sportzentrum ausgegeben.

Weiterlesen...

Am Freitag, dem 02.12.2016 um 9.00 Uhr war es soweit. Gäste aus dem Rathaus, Schulleiterinnen, Schülerinnen und Schüler der SV und Elternvertreter trafen sich in der Mensa des Schulzentrums Wegberg, um eine neue Sitzecke einzuweihen. Ein gemeinsames Projekt aller drei weiterführenden Schulen hat die finanziellen Mittel hierfür bereitgestellt.

Weiterlesen...

Bürgermeister Michael Stock konnte in der vergangenen Woche verdiente Feuerwehrkameraden ehren. Er begrüßte dabei auch den Kreisbrandmeister Klaus Bodden, den Wehrleiter Dietmar Gisbertz, den stellvertretenden Wehrleiter Ralf Jacobs sowie aus der Verwaltung die Erste Beigeordnete Christine Karneth, den Fachbereichsleiter für den Bereich Bürgerservice und Sicherheit Ulrich Schulz sowie Dana Musebrink als Sachbearbeiterin für den Bereich Feuerschutz.  

Weiterlesen...
Wegberg App

Bürgermeister Michael Stock konnte am vergangenen Wochenende die neue "Wegberg App" vorstellen. Mit diesem digitalen Medium bietet sich eine moderne Möglichkeit, sich über die Verwaltung, über Neuigkeiten aus dem Rathaus, das Gewerbe in der Stadt und über die zahlreichen Veranstaltungen zu informieren.

Weiterlesen...

Pünktlich zur Adventszeit bastelten die Kinder des Familienzentrums Sonnenschein in Arsbeck fleißig Sterne, Tannenzapfen und Engel für den Tannenbaum in der Eingangshalle des Rathauses in Wegberg. Bürgermeister Michael Stock begrüßte die Kinder und dankte Ihnen für das Basteln des Weihnachtsschmuckes. Die Kinder freuten sich über Süßigkeiten und Eintrittskarten für die Eisbahn auf dem Rathausplatz.




Weiterlesen...

Stadt Wegberg hat ab sofort ein neues Logo. Bürgermeister Michael Stock konnte das neue Logo der "Mühlenstadt Wegberg" im Rahmen der Eröffnung des Wegberger Winterzaubers der Öffentlichkeit vorstellen. Aus über 100 Vorschlägen hat eine Jury das hier abgebildete Logo als besten Vorschlag ausgewählt und der Rat der Stadt Wegberg hat diesem Vorschlag einstimmig zugestimmt.

Weiterlesen...

Am vergangenen Freitag, den 4. November 2016, wurde im Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg der neue Multimediaraum eingeweiht. Eingeladen waren Uwe Offermanns, Vorsitzender des Fördervereins, Gerd Pint und Daniel Bieker, Mitarbeiter der Stadt Wegberg, sowie der Bürgermeister Michael Stock und die Schulleiterin Frau Dr. Barbara Tillmanns.
  

Weiterlesen...

Der diesjährige "Spenden-Halbmarathon“ der Edith-Stein-Realschule war ein voller Erfolg. Bei herrlichem Herbstwetter wanderten über 500 Jugendliche 20 Kilometer rund um ihre Heimatstadt, um fünf ausgewählte Projekte mit Spendengeldern zu unterstützen.

Weiterlesen...
Projketteilnehmer Mathe schützt nicht vor Ertrinken

Mehr als 260 Zweitklässler aller Wegberger Grundschulen, davon 102 Nichtschwimmer, haben in der vergangenen Woche an dem Projekt "Mathe schützt nicht vor Ertrinken" im Grenzlandringbad teilgenommen. Sinn der Aktion ist es, den Anteil der Schülerinnen und Schüler in Grundschulen, die nicht schwimmen können, zu reduzieren.  

Weiterlesen...
Parkscheinautomat

Die Verwaltung hat zur Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt die Stellplätze der Parkautomaten zusammengestellt und die Frage nach Anwohnerparkplätzen beantwortet. 

Wo stehen die Parkautomaten?

Burgparkplatz, Schwalmaue 1, Schwalmaue 2, Grachtstraße, Beecker Straße 32, Beecker Straße 54, Beecker Straße 62, Karmelitergasse 22, Kreuzherrenstraße 7, Bahnhofstraße 51, Bahnhofstraße 30, Bahnhofstraße 42, Rathausplatz 11.

Einen Übersichtsplan zu Parkautomaten und freien und überwachten Parkplätzen in der Innenstadt finden Sie hier.

Weiterlesen...

Bürgermeister Michael Stock begrüßt die heute für Wegberg veröffentlichten Zahlen des milliardenschweren Investitionspakets „Gute Schule 2020“. „Die Landesregierung ermöglicht es uns mit rund 2 Millionen Euro, unsere Schulen in Wegberg weiter auf Vordermann zu bringen und gleichzeitig den digitalen Aufbruch Schule 4.0 weiter voranzutreiben.

Weiterlesen...
Übergabe einer Skulptur im Stadtpark

Pünktlich zur 1050-Jahr-Feier Wegbergs konnte Bürgermeister Michael Stock am vergangenen Sonntag eine drei Meter hohe
Skulptur im Wegberger Stadtpark enthüllen und der Öffentlichkeit für ein Jahr übergeben.   

Weiterlesen...
Rede zur 1050 Jahr-Feier

Die Stadt feierte vom 16.-18. September 2016 1050 Jahre Wegberg mit einem dreitägigen Festwochenende. Mit dem Fest wurde an die erste urkundliche Erwähnung Wegbergs im Jahre 966 erinnert. Höhepunkt war der Festakt am Sonntag auf der Bühne am Brunnen in der Fußgängerzone.

Weiterlesen...
Projektteilnehmer Kulturgeschichte digital erleben

Vertreter von über 20 Projektpartnern aus Deutschland und den grenznahen Niederlanden haben kürzlich in Wassenberg die Kooperationsvereinbarung für das neue INTERREG-Projekt „Kulturgeschichte digital“ unterzeichnet. Auch die Stadt Wegberg, vertreten durch Bürgermeister Michael Stock, ist an dem grenzüberschreitenden Projekt beteiligt, durch welches die deutsch-niederländische Kulturgeschichte im Naturpark Maas-Schwalm-Nette lebendig gemacht und vermarktet werden soll.

Weiterlesen...

Der Rat der Stadt Wegberg und die Fraktionsvorsitzenden der im Rat der Stadt Wegberg vertretenen Fraktionen hatten an zwei Abenden zu einem Informationsabend zum Thema "Hauhaltskonsolidierung" eingeladen.

Aus erster Hand erhielten die Bürgerinnen und Bürger Informationen zur Haushaltssituation der Stadt Wegberg. Bürgermeister Michael Stock machte dabei deutlich, dass bis zum Jahre 2024 der defizitäre Haushalt der Stadt ausgeglichen sein muss. Dieses Ziel wird erreicht durch eine Reduzierung der Ausgaben in zahlreichen Bereichen, aber muss auch durch Einnahmeerhöhungen in Form von Steueranpassungen erfolgen.

Rat und Verwaltung haben dabei alles daran gesetzt, eine Balance zwischen Ausgabenreduzierung und Steuererhöhungen zu vollziehen, um die Belastungen der Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten. In einer Diskussion mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern wurden die einzelnen Maßnahmen diskutiert und Fragen beantwortet.

Die finanzielle Haushaltssituation der Stadt sowie die Maßnahmen des Haushaltssicherungskonzeptes können Sie hier downloaden. 

Weiterlesen...

Die Sozialarbeiter der Stadt Wegberg, Birgit Foitzik und  Youssef Alami , Ehrenamtler der   Evangelische Kirche Wegberg und der Flüchtlingshilfe der Katholischen Kirche Stankt Martin Wegberg sowie Nadine Dewies als Vertreterin von Asyl in Wegberg e. V. hatten  am vergangenen Samstagnachmittag  alle Kinder mit ihren Eltern aus den städtischen Flüchtlingsunterkünften in Arsbeck, Dalheim, Gerichhausen und Tüschenbroich zu einer Adventfeier eingeladen.


Weiterlesen...

Ab dem 01. Januar 2016 erfolgt für die Wegberger Bürgerinnen und Bürger die kostenfreie Annahme von Grün- und Pflanzenabfällen aus Grundstücken, die zu privaten Wohnzwecken genutzt werden, bis zu einer Menge von 1 m³ auf dem  Betriebsgelände der Firma Matthias Heyer Straßenbau GmbH auf der Gladbacher Straße 2 in Wegberg im Ortsteil Rath-Anhoven.


Weiterlesen...
Spatenstich zur B 221n

Am vergangenen Montag griffen Politiker und Bauherren zum Spaten und gaben den Start für den Neubau der Weiterführung der B221n von Wildenrath an den Ortschaften Myhl, Altmyhl vorbei bis nach Luchtenberg. Gleichzeitig werden die Ortschaften Ratheim und Millich mit dem Neubau der L117n entlastet.

Weiterlesen...
Start für schnelleres Internet

Es ist soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse sind da. Ab sofort können rund 150 Haushalte in Kipshoven und Mehlbusch mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Netz surfen. Und das ist nicht alles: Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig funktionieren.

„Wir freuen uns, dass es so weit ist: weitere Ortsteile von Wegberg haben jetzt eine schnelle Auffahrt zur Datenautobahn", sagt Bürgermeister Michael Stock. „Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit."

„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar", sagt Ursula Schauf-Paschek, kommunale Ansprechpartnerin für den Breitbandausbau der Telekom. „Damit ist man bestens gerüstet für die digitale Zukunft der Kommunikation."

Weitere Informationen

Die schnellen Internetanschlüsse sind nicht automatisch in den Haushalten. Interessenten für einen neuen Anschluss müssen aktiv werden. Sie können sich im Teleshop Schrammen in Erkelenz, Brückstr. 2 über die neuen Möglichkeiten informieren. Oder man prüft unter www.telekom.de/verfuegbarkeit, welche Produkte an der eigenen Adresse möglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800 330 1000 genügt.

Neben der Telekom baut die Deutsche Glasfaser in weiteren Ortschaften im Stadtgebiet ein schnelles Glasfasernetz aus. Die Ortschaften Arsbeck, Büch und Dalheim können bei der Deutschen Glasfaser derzeit ihr Interesse bekunden. 



Weiterlesen...

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt die Berkenkamp-Stiftung jedes Jahr einen Essay-Wettbewerb aus. Ziel ist es dabei, den Umgang mit der deutschen Sprache und Literatur zu fördern. 2015 nahmen 161 Schülerinnen und Schüler daran teil. Zehn von ihnen wurden als Preisträgerinnen und Preisträger eingestuft und durften während eines viertägigen Literaturseminars ihre Auszeichnung entgegennehmen. Unter diesen zehn Preisträgern in NRW ist auch Simay Kocakaya, Schülerin des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in der Jahrgangsstufe zwölf.

Bezogen auf ein vorgegebenes Thema sollten die Teilnehmer des Wettbewerbs all das schreiben, was sie dazu schon immer einmal zum Ausdruck bringen wollten. Dabei sollten sich die individuellen Interessen in der eigenen Sprache und Position wiederspiegeln. Weitere Bewertungskriterien waren die Anschaulichkeit und Bildhaftigkeit der Essays. Sprachliche Gestaltungsmittel sorgten hierbei für die besondere Originalität, die einen guten Text ausmacht. Pro Schule durften drei Essays eingereicht werden, die maximal vier Seiten umfassten. Teilnehmen konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen zehn und elf.

Da der Wettbewerb landesweit veranstaltet wird, darf er auch auf dem Abiturzeugnis und in späteren Bewerbungsschreiben erwähnt werden.

Simay Kocakaya, Schülerin des MKG in der Jahrgangsstufe zwölf, war durch ihre Deutschlehrerin Patricia Aretz auf den Essay-Wettbewerb aufmerksam geworden. Weil Simay auch in ihrer Freizeit poetische Texte schreibt und viele Bücher liest, stand für sie schnell fest, dass sie an dem Wettbewerb teilnehmen wollte.

In diesem Jahr standen die drei Themen „Tierwürde“, „Wozu schreiben wir noch mit der Hand?“ und ein Zitat von Franz Kafka („Ein Käfig ging einen Vogel suchen.“) zur Auswahl. Simay entschied sich für das zweite Thema.

Nachdem sie ihren anderthalbseitigen Essay im Mai eingereicht hatte, kam nach den Sommerferien die große Überraschung: „Ich hatte den Wettbewerb schon verdrängt, bis ich eine E-Mail der Berkenkamp-Stiftung bekommen habe, in der stand, dass ich mit meinem Essay unter den besten zehn Teilnehmern aus ganz NRW war“. Simay wurde von der Berkenkamp-Stiftung zusammen mit den neun anderen Gewinnern des Landes NRW zu einem viertägigen Literaturseminar nach Marbach, der Geburtsstadt Schillers, eingeladen.

Nach den Herbstferien hat dieses besondere Seminar stattgefunden, das von einem Schriftsteller begleitet wurde und in dessen Rahmen sich die Teilnehmer noch einmal ausführlich mit ihren Essays beschäftigten, Schreibübungen machten und wertvolle Tipps zur Weiterentwicklung ihrer sprachlichen Fähigkeiten erhielten. Am Ende des Seminars wurden dann die drei Gesamtsieger des Wettbewerbs bekannt gegeben und mit einem Preisgeld ausgezeichnet.

Simay Kocakaya freute sich sehr auf das Seminar und hat für sich ein positives Resümee gezogen: „Ich kann die Teilnahme an solchen Wettbewerben nur weiterempfehlen. Es macht großen Spaß – besonders, wenn man dabei auch noch erfolgreich ist.“

Neben Simay Kocakaya konnten auch zwei weitere Schüler des MKG erfolgreich am Essay-Wettbewerb teilnehmen: Pia Marie Heyn und Jonas Kirch, beide Jahrgangsstufe 10, durften von Schulleiterin Dr. Barbara Tillmanns und ihrer Deutschlehrerin Patricia Aretz ebenfalls eine Siegerurkunde in Empfang nehmen (siehe Foto).





Weiterlesen...
Treffen der Jubilare in der Wegberger Mühle

Zum dritten Mal in diesem Jahr hatte Bürgermeister Michael Stock Jubilare aus dem Stadtgebiet in die Wegberger Mühle eingeladen. 45 Gäste, die ihren Geburtstag ab dem 90. Lebensjahr feiern konnten sowie Ehepaare, die ihre Gold-, Diamant- oder Eiserne Hochzeit begangen hatten, waren der Einladung gefolgt. Bürgermeister Michael Stock und sein Stellvertreter Georg Schmitz  freuten sich über die große Resonanz auf die neue Form der Gratulation durch die Stadt, die neben dem persönlichen Besuch im Umfeld des Ehrentages eine weitere gemeinsame Veranstaltung in gemütlicher Atmosphäre anbietet.


Weiterlesen...
© iwona golczyk - pixelio.de

Zum 01. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Das Gesetz regelt künftig u. a. die Art und Weise der Datenspeicherung, die Meldepflichten und ebenso die Melderegisterauskünfte oder die Datenübermittlungen zwischen öffentlichen Stellen.

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Der Wohnungsgeber unterliegt somit bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Die neue Regelung soll Scheinmeldungen verhindern.

Aktuell muss das Beziehen einer neuen Wohnung bei der Meldebehörde innerhalb von einer Woche nach dem erfolgten Einzug gemeldet werden. Ab dem 01. November 2015 werden der meldepflichtigen Person, nach § 17 Bundesmeldegesetz, zwei Wochen für die Anmeldung des Wohnsitzes eingeräumt. Im Zusammenhang mit der Anmeldung eines Wohnsitzes hat die meldepflichtige Person dann u. a. die Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen. Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend.

Somit muss ab dem 01. November 2015 der Wohnungsgeber der meldepflichtigen Person die Wohnungsgeberbestätigung innerhalb von zwei Wochen nach dem erfolgten Einzug aushändigen, damit dieser seiner gesetzlichen Verpflichtung nachkommen kann.

Sollte die meldepflichtige Person in sein Eigenheim ziehen, so ist in diesen Fällen im Bürgerbüro beim Anmeldevorgang eine Selbsterklärung abzugeben.

Diese neue Regelung gilt auch für Abmeldungen ins Ausland gemäß § 17 Abs. 2 Bundesmeldegesetz.

Ein Muster der Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier:

Muster Wohnungsgeberbestätigung

§17 Bundesmeldegesetz

§19 Bundesmeldegesetz

§23 Bundesmeldegesetz

Ansprechpartner:

Stadt Wegberg - Bürgerservice

Tel.: 02434 / 83 - 330

Fax: 02434/ 83 - 399

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:            08:00 - 19:00 Uhr

Donnerstag:        08:00 - 16:00 Uhr

(Foto: iwona golczyk/ pixelio)

Weiterlesen...

Bürgermeister Michael Stock begrüßte am vergangenen Montag in der Wegberger Mühle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wegberg, die ihr Dienstjubiläum feierten. Die Bediensteten Ute Bellartz-Buecker, Stefan Eich, Sabine Kehrberg, Elmar Meyer und Manfred Vits sind seit 25 Jahren, Franziska Kamps, Ute Nobis und Elisabeth Zohren seit 40 Jahren im Dienst der Stadt Wegberg.

Gleichzeitig verabschiedete er Heinrich Couson und Elmar Meyer.

In seinen Worten an die Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter dankte der Bürgermeister für deren Engagement zum Wohle der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Jahrzehnten. Dem Dank schlossen sich die Erste Beigeordnete Christine Karneth, die Leiter der Fachabteilungen und Ralph Rachau als Vertreter des Personalrates an.

Den ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünschte Bürgermeister Michael Stock, dass sie nun im Ruhestand mehr Zeit finden für sich persönlich aber auch für ihre Familien und Freunde. Er hoffe, dass sie ihren Ruhestand noch lange in Gesundheit genießen können.

Nach dem offiziellen Teil, der mit der Übergabe einer Urkunde und einem Blumenstrauß an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter endete, wurde in einer lockeren Runde noch die ein oder andere Begebenheit aus der langen Dienstzeit ausgetauscht.

 


Weiterlesen...

Am vergangenen Freitag besuchte der Rollfiets-Club e.V. unsere Stadt. Bürgermeister Michael Stock begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Wegberger Mühle.

Der Club organisiert regelmäßig 3-tägige Radtouren mit behinderten Menschen, die meist im Frühjahr um Christi Himmelfahrt und im Herbst um den 3. Oktober stattfinden. Er ermöglicht den behinderten Menschen trotz ihrer körperlichen und geistlichen Einschränkungen eine reibungslose Fahrt durch speziell angefertigte Fahrräder, auf denen 2 Personen und ein Rollstuhl Platz finden können. Der Club wurde 1994 gegründet und hat Mitglieder aus ganz Deutschland. Die diesjährige Herbsttour startete im Haus St. Georg in Wegberg-Watern. Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung der Schrofmühle und ein Besuch der Nabustation „Haus Wildenrath“. Die Gäste zeigten sich erfreut über die waldreiche Landschaft und über die zahlreichen Wassermühlen in der Stadt. Michael Stock wünschte zum Schluss allen Teilnehmern einen schönen weiteren Verlauf ihrer Fahrradtour durch Wegberg mit gutem Wetter.

Der Verein freut sich auch immer über neue Mitglieder.

Kontaktieren können sie den Verein unter folgender Adresse:

Rollfiets-Club e.V.

Erwin Wechsler

Am Markt 1

67593 Westhofen

Tel.: 06244/260


Weiterlesen...
Bürgermeister Michael Stock besucht Flüchtlinge in Wegberg-Petersholz

Die ersten 60 Flüchtlinge sind in der bereitgestellten Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Wegberg-Petersholz angekommen. Darunter befinden sich rund 20 Kinder und 5 schwangere Frauen. Sie stammen hauptsächlich aus Syrien und Albanien.

Bürgermeister Michael Stock besuchte die Einrichtung und wurde schon beim Empfang mit einem freundlichen „Hello“ begrüßt. „Das ist alles noch improvisiert“, betont Kirsten Hols vom Landesvorstand der Johanniter bei der Besichtigung der Unterkünfte. Zurzeit sind drei Reihenhäuser der ehemaligen Britensiedlung bewohnt. Drei weitere werden bereits renoviert.

Marius Mainzer erklärt, dass in den nächsten drei Wochen Platz für weitere 180 Flüchtlinge geschaffen werden soll. Spätestens im Juni 2016 soll die ZUE ihren vollständigen Betrieb aufnehmen und zwischen 500 und 800 Flüchtlinge, für eine Dauer von bis zu drei Monaten, aufnehmen.

Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung ist sehr groß, betonten der Bürgermeister und die Vertreter der Johanniter. So ist zum Beispiel der ehemalige Supermarkt der britischen Streitkräfte zum Kleiderlager umfunktioniert worden und es gehen viele kleine Spenden ein.

Der Speiseraum der Flüchtlinge ist noch sehr eng. Er wird umziehen, sobald die Renovierung fortgeschritten ist. Nebenan ist eine provisorische Kantine eingerichtet, in der Hauswirtschafterin Friederike Mertens, die sich durch Gestik und Mimik mit den Flüchtlingen verständigt, arbeitet. Auf dem Speiseplan stehen Braten ohne Schweinefleisch, Broccoli, Kartoffelpüree und als Nachtisch einen Apfel.

Michael Stock war beim Besuch der Einrichtung sichtlich gerührt: „Hier erlebt man, wie unsere Hilfe bei den Menschen ankommt, die darauf angewiesen sind und die nach fürchterlichen Erlebnissen jetzt bei uns zur Ruhe kommen können“.


Weiterlesen...

Ab sofort ist die neue App der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg verfügbar. Erhalten Sie per Push Mitteilung Informationen zur laufenden Alarmierung sowie zusätzliche Einsatzinformationen:

http://freiwillige-feuerwehr-wegberg94.zur-app.de/


Weiterlesen...
Kämmerin Sonja Kühlen

Sonja Kühlen ist neue kommissarische Kämmerin der Stadt Wegberg und ersetzt den bisherigen Kämmerer Hans Bertrams, der aufgrund seiner schriftlichen Bitte an den Bürgermeister von dieser Funktion entbunden wurde.

Sonja Kühlen wurde am vergangenen Dienstag, dem 01.09.2015, durch den Rat zur neuen kommissarischen Kämmerin bis zum 30. April 2016 bestellt.


Sonja Kühlen hat ihre Ausbildung bei der Stadt Wegberg mit einem Diplom an der Fachhochschule Dortmund abgeschlossen und anschließend einen Masterstudiengang an der Fernuni Hagen im Fach Betriebswirtschaft mit dem Abschluss "Master of Science" im Bereich Wirtschaftswissenschaften absolviert. Seit 2011 war sie stv. Leiterin des Fachbereiches Finanzwirtschaft.

Die Kämmerstelle wird zeitnah ausgeschrieben, um dauerhaft einen/eine Nachfolger/in für Herrn Bertrams zu finden. Die Vorauswahl der Bewerber erfolgt durch eine Findungskommission. Neuer stv. Fachbereichsleiter des Fachbereiches Finanzwirtschaft ist Herr Marc Neumann.


Weiterlesen...
Wandergesellen beim Bürgermeister

Am heutigen Nachmittag erhielt Bürgermeister Michael Stock Besuch von vier Wandergesellen.

Die Gesellen machten auf ihrer Wanderschaft Halt im Wegberger Rathaus, um sich das Städtesiegel der Stadt in ihrem Wanderbuch eintragen zu lassen. Die Eintragung in das Wanderbuch bescheinigt den jungen Gesellen, welche Ortschaften sie auf ihrer Wanderschaft besucht haben.

Nachdem sie beim Bürgermeister "zünftig um das Siegel vorgesprochen" hatten, setzten sie ihre Reise fort.   

Weiterlesen...
Sanierung des Ophovener Mühlenweihers

Ein neu angelegter Weg, eine neue Bepflanzung und eine sicherere und schönere Brücke – der Ophover Mühlenweiher erscheint in neuem Glanz.

Doch der Hauptgrund für die Sanierung lag nicht darin, eine schöner gestaltete Landschaft zu schaffen, sondern einen höheren Schutz vor Hochwasser zu gewährleisten.

Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes hat der Schwalmverband deshalb im Jahr 2014 im Rahmen eines 1. Bauabschnittes das Auslaufbauwerk des als Hochwasserrückhaltebeckens genutzten Ophover Mühlenweihers erneuert.

Im 2. Bauabschnitt, der im Januar 2015 begann, wurde der Bereich des Beeckbaches parallel zum Hochwasserrückhaltebecken naturnah umgestaltet.

Hierbei wurde ein neues Querungsbauwerk mit rauer Sohle sowie natürlichem Sediment errichtet, das den Fischen und kleinen Organismen ermöglichen soll, flussaufwärts zu schwimmen.                                                                                               Außerdem wurde der vorhandene Damm, der den Beeckbach vom Weiher abgrenzte, auf ein tieferes Niveau abgetragen, so dass bei einer Hochwassergefahr der maximale Rückstauraum ausgenutzt werden kann.                                                                             Der Rad- und Fußweg musste aufgrund der Umstrukturierung auf den Randbereich des Parkplatzes ausweichen, von wo aus er am Beeckbach vorbeiführt.

Die Maßnahme wurde mit Mitteln des Landes NRW für den Hochwasserschutz und zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie gefördert.

Das Foto zeigt den Geschäftsführer des Schwalmverbandes Thomas Schulz bei der Erläuterung des Projekts an Bürgermeister Michael Stock, den Technischen Beigeordneten Rudolf Fabry sowie Vertretern der Bezirksregierung, der beteiligten Firmen und einer Gruppe von Anwohnern.

 

Weiterlesen...
Schulleiterin Helene Neumann

Helene Neumann ist die neue Schulleiterin der Erich Kästner Schule in Wegberg mit dem Teilstandort Merbeck und somit die Nachfolgerin der langjährigen Schulleiterin Renate Eidems.

Die neue Leiterin, die aus Wegberg stammt, stellte sich bei den Schülern und Eltern vor und verkündete, dass es ihr wichtig sei, nah an den Schülern zu sein und diese schnellst möglichst kennen zu lernen. Neun Jahre hat sie bereits die Rath-Anhovener Kastanienschule geleitet, hier war sie sogar zusätzlich Klassenlehrerin. Dies ist an ihrer neuen Schule jedoch nicht möglich, dennoch wird sie weiterhin im Fach Förderunterricht tätig sein. Helene Neumann möchte ihre Erfahrungen, die sie in Rath-Anhoven gesammelt hat, an ihrer neuen Wirkungsstätte einbringen. Des Weiteren blickt sie der Arbeit mit dem Konrektor, der ebenfalls Neumann heißt, sowie dem Lehrerkollegium freudig entgegen. Ihrer Meinung nach ist es vorteilhaft, verschiedene Sichtweisen zu besprechen zum Wohle der Kinder. Um diese Ziele zu erreichen will die neue Leiterin immer wieder Gespräche führen, sowohl mit ihrem Kollegium, aber auch die Eltern bevorzugt mit einbeziehen. Außerdem möchte sie einen "Kinderrat" erneut ins Leben rufen, der sich aus den Klassensprechern zusammensetzt. Der neuen Schulleiterin wünschen Rat und Verwaltung alles Gute.


Weiterlesen...

Zum 01.08.2015 stellte die Stadt Wegberg insgesamt zehn neue Auszubildende und Praktikanten ein.

Die neuen Mitarbeiter wurden mit einer Einführungsveranstaltung in der Wegberger Mühle begrüßt und starteten anschließend ihren ersten Arbeitstag in den unterschiedlichen Fachbereichen oder den verschiedenen Außenstellen.

Unter den zehn Auszubildenden und Praktikanten sind drei Jahrespraktikanten, eine Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten und ein Fachinformatiker in der Kernverwaltung sowie eine Erzieherin im Anerkennungsjahr und eine Praktikantin für den Kindergarten Klinkum, eine Fachangestellte für Bäderbetriebe und zwei, die ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) beim Baubetriebshof absolvieren.

Das Foto zeigt die neuen Auszubildenden und Praktikanten, die Erste Beigeordnete Christine Karneth, den stellvertretenden Ausbildungsleiter Herrn Wilkens-Mathar und die Ausbildungsbeauftragte Frau Anna Brocker.


Weiterlesen...

Die Stadt von heute nimmt viele zentrale Funktionen wahr. Sie ist Ort des Wohnens, Kultur- und Freizeitstätte, aber auch Standort für Industrieansiedlungen, Dienstleistungsunternehmen und nach wie vor wichtiges Handelszentrum. Ein bedeutender Teil des Handels benötigt aber funktionierende und belebte Innenstädte.

In Wegberg ist die Steigerung der Attraktivität der Innenstadt, erklärtes Ziel von Rat und Verwaltung.

Um herauszufinden, wie zufrieden die Wegberger Bürger mit dem Angebot der Wegberger Innenstadt sind, hat der Student der RWTH Aachen, Ralf Jackels, im Rahmen seiner Masterarbeit eine Befragung in der Stadt Wegberg durchgeführt.


Einen Filmbericht zu diesem Thema finden Sie hier.


Weiterlesen...
Bürgermeitser Stock mit dem neuen E-Smart

In dieser Woche übergab Frank Kindervatter (Vorstandsmitglied der NEW AG) Bürgermeister Michael Stock und dem Technischen Beigeordneten Rudolf Fabry einen Elektro-Smart.

Die NEW überreichte der Stadt Wegberg das Fahrzeug im Rahmen ihrer Förderung zum Ausbau der Elektromobilität bei Kommunen.

Der Elektro-Smart wird von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung für Dienstfahrten innerhalb und außerhalb des Stadtzentrums genutzt.


Weiterlesen...
Flyer die Vier Elemente als Bild

Die Foto-Ausstellung "Die vier Elemente" der Fotogruppe Wegberg zeigt vom 29. Juni bis zum 25. September 2015 im Rathaus der Stadt Wegberg interessante Fotografien zu den Elementen Erde, Feuer, Luft und Wasser.


Weiterlesen...
Jahreshauptversammlung der DGM im Hotel Esser

Drei Tage war Wegberg Gastgeber für 100 Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung. Aus allen Bundesländern der Republik waren vom 18. - 20.06.2015 Mühleninteressierte zusammen gekommen, um die Jahrestagung 2015 durchzuführen. Geleitet wurde die Veranstaltung durch den Präsidenten der DGm Erhard Jahn und seine Vorstandskollegen. 


Weiterlesen...
Sponsormobil der Feuerwehr

Am 13. Juni 2015 feierte die Jugendfeuerwehr Wegberg in der Feuerwache auf der Venloer Straße offiziell ihr 35 jähriges Bestehen. Pünktlich um 17 Uhr eröffnete Wehrleiter Dietmar Gisbertz den offiziellen Teil. Nach Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste sowie der Besucher dankte Gisbertz allen Sponsoren, ohne die eine solche Beschaffung erst gar nicht möglich gewesen wäre.

Weiterlesen...
Übergabe der Geodätischen Referenzstrecke

Am Donnerstag wurde in Wegberg-Wildenrath unter Anwesenheit des Landrats des Kreises Heinsberg, Stephan Pusch, und Bürgermeister Michael Stock auf dem Gelände des Siemens Prüf-und Validationcenters PCW eine neu errichtete geodätische Referenz- und Eichstrecke feierlich eröffnet. 

Weiterlesen...
© Thorben Wengert -pixelio.de

Am 09.11.2013 ist die neue Selbstüberwachungsverordnung für öffentliche und private Abwasserleitungen (SüwVO Abwasser NRW 2013) in Kraft getreten und ersetzt die Regelungen zur Dichtheitsprüfung der außer Kraft getretenen Vorschrift des § 61a Landeswassergesetz (LWG). Die Selbstüberwachungsverordnung regelt unter anderem die Zustands- und Funktionsprüfung bei privaten Abwasserleitungen. Es gelten folgende Fristen:

Weiterlesen...
Bürgermeister aus Leudal und Wegberg und der stv. Geschäftsführer der Euregio präsentieren die neue Mühlenkarte

Leudal und Wegberg sind jetzt auch durch Rad- und Wanderwege miteinander verbunden.


Weiterlesen...