Abgeschlossenheitsbescheinigung für Eigentumswohnungen

Beschreibung

Die Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem Wohnungseigentumsgesetz ist (zusammen mit dem Aufteilungsplan) die Voraussetzung für die Aufteilung eines Gebäudes in Wohneigentum und/oder Teileigentum. Sie ist also erforderlich, wenn der Neubau von Eigentumswohnungen oder die Aufteilung eines Mietshauses in (separat verkäufliche) Eigentumswohnungen geplant ist.

Diese wird erteilt, wenn die entsprechende Wohnung in sich abgeschlossen ist.

Benötigte Unterlagen

Formloser Antrag in dreifacher Ausfertigung mit vollständiger Angabe von Gemarkung, Flur und Flurstück/en

Bauzeichnungen in mindestens dreifacher Ausfertigung (Lageplan, Ansichten, Schnitte, Grundrisse) mit Darstellung der jeweiligen Sonder- und Miteigentumsanteile

Hinterlegte Vordrucke

Antrag auf Abgeschlossenheitsbescheinigung

Gebühren

Die Gebühren werden nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung für das Land Nordrhein-Westfalen festgesetzt.

 

 

Fachbereich

Planen, Bauen, Wohnen

Mitarbeiter/in

Doris König

Kontaktdaten

Tel. 02434 / 83 - 632

Fax 02434 / 83 - 777

E-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag    08:30 bis 12:00 Uhr
zusätzlich Dienstag   14:00  bis 17:30 Uhr