Nutzung der Wegberger Mühle für Vereine

Seit Montag sind Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen (Jahreshauptversammlungen) von Vereinen grundsätzlich wieder zulässig. Bei den Treffen sind die üblichen Hygienevorkehrungen und insbesondere der Mindestabstand von 1,5 Metern zu beachten. Eine Maskenpflicht besteht nicht. Dies geht aus der neuesten Fassung der Coronaschutzverordnung hervor.

 

Vereinen, die kein Vereinsheim haben, bietet die Stadt Wegberg für die Dauer der coronavirusbedingten Einschränkungen an, unentgeltlich den großen Veranstaltungsraum in der Wegberger Mühle für Vorstandssitzungen oder kleinere Mitgliederversammlungen (mit bis zu ca. 25 Anwesenden) zu nutzen. Der Veranstaltungsraum wird ohne jegliches gastronomische Angebot zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns, dass wir den Vereinen in dieser schwierigen Zeit ein Angebot machen können, damit die Sitzungen stattfinden können“, sagt Bürgermeister Michael Stock.

Als Ansprechpartnerin für Terminanfragen etc. steht Ulrike Derichs unter 02434 / 83 512 () zur Verfügung.