Ein Weltmeister begeisterte am vergangenen Freitag mit seinen Fitness-Übungen

Joachim Posenaz, erster deutscher Weltmeister als Toughest Fire Fighter Alive, zeigte am vergangenen Freitag insgesmat 18 Aktiven bestehend aus Feuerwehrmännern  und -frauen, Mitgliedern des THW und des Rettungsdienstes sowie zwei Wegberger Bürgern, die im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ausgewählt wurden, wie man mit konzertriertem Training in kurzer Zeit seine Fitness verbessern kann. Bei der anschließenden Lesung verriet er, warum er besondere Übungen entwickelt habe, die jeder mit einfachen Mitteln und wenig Zeitaufwand zur Verbeserung der körperlichen Fitness einsetzen kann.

 


Die aktive Workoutgruppe startete auf dem Vorplatz der Feuerwache nach einem Countdown mit 10 Übungsstationen, an denen jeweils ein Trainingsprogramm den "ganzen Körper mit Kraft und Geist bei koordinierten Fähigkeiten fordert", so Joachim Posanz. In Zweierteams trainierten die Teilnehmer nach der Tabata-Methode, d.h. 20 Sekunden Training, 10 Sekunden Pause und das in vier- bis achtmaliger Wiederholung. Nach dem schweißtreibenden Fitnessprogramm posierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Gruppenfoto.




Jetzt hat Posanz sein erstes Buch geschrieben: FIT FOR FIRE. Ganz im Sinne seines Mottos „Keep it simple“ zeigt Posanz in diesem Buch ein speziell aus dem Feuerwehrsport abgeleitetes Ganzkörpertraining für alle Berufskollegen, aber auch alle Fitnessbegeisterten und für jedes Leistungsniveau. Im Anschluss der Übungen auf dem Vorplatz der Feuerwehr hat „Posi“, wie er von seinen Kollegen auf der ganzen Welt genannt wird, in der Feuerwache auf seine ganz persönliche, lockere Art einige Kapitel aus seinem Buch vorgestellt. Danach stand der „Toughest Firefighter Alive“ für Fragen und Diskussion den interessierten Zuhörern zur Verfügung.

Einen Filmbeitrag zu dieser Veranstaltung können Sie hier einsehen.