Sperrung des Schulzentrums in den Sommerferien

In letzter Zeit kam es vermehrt wieder zu Beschädigungen und Störungen im Schulzentrum. Die Folgen dieser Aktionen haben an den Gebäuden bereits Schäden im mittleren fünfstelligen Bereich verursacht.


 

Da in den Sommerferien vermehrt mit Problemen durch abendliche „Besucher“ des Schulzentrums gerechnet werden muss, hat sich die Verwaltung entschlossen, für die Dauer der Sommerferien das Schulzentrum mit Bauzäunen einzuzäunen und einen Wachdienst zu beauftragen, der dort regelmäßig kontrollieren wird. Eine Nutzung der Wege innerhalb des Schulzentrums ist für die Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit leider nicht mehr möglich.

Der Hartplatz/Bolzplatz mit den Toren an der „Schule am Grenzlandring“ wird zunächst und ganz bewusst weiter über die Markusstraße zugänglich sein, da dieser in den Sommermonaten von Kindern oft zum Spielen genutzt wird.

Der Zaun schafft die Voraussetzungen, um Straftaten zu verfolgen und anzuzeigen. Nach den Sommerferien möchten wir die Erfahrungen auswerten.

Leider sieht sich die Verwaltung gezwungen, diese deutliche Maßnahme zu ergreifen. Eine dauerhafte Besserung der Situation ist das Ziel, deswegen bittet die Verwaltung um Verständnis für diese außergewöhnliche Maßnahme.

Bei Fragen zu diesem Thema steht Ihnen gerne Herr Pint vom Fachbereich Bildung und Soziales zur Verfügung (Tel. 02434-83-501; ).

Sollten Sie als Bürgerinnen und Bürger Beobachtungen machen, die auf Straftaten schließen lassen, scheuen Sie sich nicht, die Polizei unter der Nummer 110 anzurufen.

Die Stadtverwaltung hat im angrenzenden Wohngebiet jedem Haushalt ein Informationsschreiben zukommen lassen. Dies können Sie hier einsehen.