Dirtline-Strecke

Mit 30 Lkw-Ladungen Erdreich wurde Ende 2013 in der Nähe der Skateranlage und einem Basketballfeld eine Dirtline-Strecke geformt.

Kinder und Jugendliche rasen über die Strecke und zeigen auf den Erdhügeln waghalsige Sprünge. Dabei bauen sie unterschiedliche Tricks ein, die akrobatische Höchstleistungen erfordern wie den "Backflip", einen Rückwärtssalto, bei dem sich der Biker horizontal um die eigene Achse dreht.

 

Mit großer Unterstützung der Wegberger Firmen Garten- und Landschaftsbau Ramächers und Kiesbaggerei Jansen nahm die Dirtline-Strecke Formen an. Die jungen Leute halfen unter Anleitung von Streetworker Martin Maurin und Sozialarbeiterin Birgit Foitzik beim sogenannten "Shapen", wie das Ausformen der Fahrbahn von den Dirtbikern genannt wird. Außerdem wurden zwei Bäume gepflanzt, die den jungen Leuten im Sommer Schatten spenden sollen.